Erste Informationen im Überblick

  • Auch ohne Gesell:innen-Ausbildung in der Hörakustik gibt es sehr interessante und finanziell attraktive Perspektiven. Wenn einige Voraussetzungen erfüllt sind, können Sie den Meistertitel der Hörakustik erlangen. Am besten melden Sie sich für ein individuelles Telefonat bei uns.
  • Um Meister:in der Hörakustik zu werden, müssen Sie bei der Handwerkskammer 4 Prüfungsteile bestehen:

    • Teil I (Praxis Hörakustik)

    • Teil II (Theorie Hörakustik)

    • Teil III (Betriebswirtschaftliche Grundlagen)

    • Teil IV (Ausbildungseignung)

  • Die ideale Reihenfolge: erst den Kombi-Kurs Teil III und IV, dann Teil II, dann Teil I.

Handwerkskammer: 

  • Zu diesem wichtigen Thema und zum konkreten Ablauf erhalten Sie weitergehende Informationen mit Ihrem Starterpaket, sobald Sie sich zu dem BAK-Meisterkurs angemeldet haben. Aber schon einmal erste Informationen:
  • Die Meisteranwärter:innen müssen selbst:
    • den Antrag auf Zulassung zur Prüfung stellen
    • sich dann zu allen Teilen der Meisterprüfung anmelden, in denen sie geprüft werden müssen.
  •  In der Regel ist es die Handwerkskammer:
    • HWK Mannheim / Rhein Neckar-Odenwald
      • Adresse: B1; 1-3, 68159 Mannheim
      • 0621 – 18002 – 142
      • Ansprechpartnerin: Frau Flesch (flesch@hwk-mannheim.de)